Der Weg zur Hilfe

Der Weg zur Hilfe

Der Weg zur Hilfe

Haben Sie den Weg zu uns gefunden, ist der größte Schritt zur Hilfe und Unterstützung getan.
In einem ersten Gespräch informieren wir Sie über die Aufgaben des Ambulant Betreuten Wohnens und verschaffen uns zusammen ein Bild über Ihre aktuelle Lebenssituation, Ihre Wünsche und Ziele.
Nach den ersten gemeinsamen Gesprächen, erstellen wir mit Ihnen Ihren Individuellen Hilfeplan (Link Individueller Hilfeplan).

Der IHP ist das Antragsformular für den Landschaftsverband Rheinland zur Kostenübernahme der Hilfen und das Instrument zur Planung der weiteren Zusammenarbeit. In Ihrem Hilfeplan werden Ihre Ziele und Wünsche formuliert und diese in einer Zielplanung festgehalten. Welcher Unterstützungsbedarf sich daraus ergibt, bestimmen die von Ihnen individuell gesetzten Ziele in der Zielplanung, die vom Landschaftsverband Rheinland geprüft werden.
Der Unterstützungsbedarf in ihrer Zielplanung wird in wöchentlichen Stundenzahlen ermittelt, die sog. Fachleistungsstunden, die dann den wöchentlichen Zeitrahmen unserer Zusammenarbeit bestimmen.
Nach Überprüfung des IHP durch den Landschaftsverband Rheinland erhalten Sie eine entsprechende Bewilligung der Kostenübernahme der Hilfen.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Zusammenstellung aller benötigten Formulare. Zusätzlich schließen Sie mit uns einen Betreuungsvertrag ab, in dem unter anderem Art, Umfang und Kosten der Betreuung vereinbart sind.

In der Regel werden die Kosten vom überörtlichen Träger der Sozialhilfe (hier Landschaftsverband Rheinland) übernommen. Sollten Ihre Einkünfte oder Ihr Vermögen die gesetzlich festgelegte Einkommens- und/oder Vermögensgrenze übersteigen, kann es zu einer anteiligen Eigenbeteiligung der Kosten für die Hilfen kommen. Darüber informieren wir Sie im Vorfeld der Antragsstellung ausführlich. Link LVR Kostenbeteiliguung

Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie das Kontaktformular!